Met ist ein altes Göttergetränk der germanischen Völker.

Der Name "Met" leitet sich vom indogermanischen Wort "medhu" ab und heisst Honig. Honigwein wird aus Wasser, Honig und Reinzuchthefe hergestellt. Die Hefe wandelt den Honigzucker in Alkohol und Kohlendioxid um.

Mit der Hefe, die heutzutage hadelsüblich ist,  entsteht im Met ein hoher Alkoholgehalt, was zur Blütezeit des Mets anders war - damals wurde er höchstwahrscheinlich mittels spontaner Gärung hergestellt. Zum Verfeinern des heiligen Getränks kamen Beeren, Kräuter oder zu bestimmten Festtagen auch bewusstseinserweiternde Pflanzen wie Bilsenkraut, Tollkirsche, Stechapfel oder andere Nachtschattengewächse dazu. Daraus entstand  der "Göttertrank", der uns Geschichten über Hexen im Besenflug, Geister aus der Flasche oder furchterregenden Werwölfen vermachte. 

 

Wir stellen unseren Met ausschliesslich aus Quellwasser, Honig und Hefe her. Zusätze wie Beeren oder Gewürze sind gut verträglich und ungefährlich. Bei allen Zutaten legen wir grossen Wert auf Natürlichkeit und Biodiversität.


Copyright 2021 by Faroldinger